Der Verein

Wir, der CSD Dresden e.V., verstehen uns als Sprachrohr von Lesben, Schwulen, Bi- und Trans-Identen Menschen in Dresden und Sachsen und damit auch als Katalysator zur Beseitigung aktueller Missstände, wie den immer noch vorhandenen Diskriminierungen vorgenannter Menschengruppen in z.B. der Politik und der Gesellschaft.

Ende 2001 wurde der CSD Dresden e.V. aus dem Gerede Dresden e.V. ausgegründet und organisiert seitdem eigenverantwortlich und ehrenamtlich den jährlich im Frühsommer stattfindenen Christopher Street Day in Dresden.

Der CSD Dresden e.V. hat sich durch seine langjährige, kontinuierliche und engagierte Arbeit nicht nur bei vielen anderen Verbänden, Vereinen, Initiativen und Interessengemeinschaften einen respektablen Namen verschaffen können, sondern ist auch für viele Besucher_innen ein fester Bestandteil im Terminplan der CSD-Landschaft geworden.

Dies übrigens auch weit über die Landesgrenzen des Freistaates Sachsen hinaus.

Neben punktuellen, über das ganze Jahr verteilten, Veranstaltungen ist und bleibt die Hauptaufgabe des Vereines natürlich die Ausrichtung des eigentlichen CSD in Dresden, welcher im Jahr 2016 nun schon zum 23ten Mal stattfindet.