Tag der offenen Tür des Gesamtprojektes „CSD Dresden hilft“ des CSD Dresden e.V.

Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

Veranstaltung Navigation

Tag der offenen Tür des Gesamtprojektes „CSD Dresden hilft“ des CSD Dresden e.V.

13. Juni @ 12:00 - 18:00

CSD Dresden e.V. Zwickauer Straße 8
Dresden, Sachsen 01069 Deutschland
Contact us
Description

Gäste:
Frau Staatsministerin Petra Köpping
Frau Bürgermeisterin Dr. Kristin Kaufmann (Angefragt)

Der CSD Dresden e.V. reagierte sehr schnell auf die Eskalation der Gewalt gegenüber LSBTI*- Geflüchteten – was am 09. August 2015 zunächst rein ehrenamtlich in Dresden begann, wurde Anfang Dezember 2015 zu einer offiziellen Landeskoordinierungsstelle für queere Geflüchtete in Sachsen (im folgenden LKS genannt).
Seitdem holen wir bedrohte queere Geflüchtete aus den Ersteinrichtungen, Wohnheimen oder sonstigen Unterkünften heraus und bringen sie in geschützten dezentralen Wohnräumen unter. Hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter_innen helfen anfangs mit dem Nötigsten (Essen, Getränken, Kleidung) und vor allem auch mit Zeit zum Zuhören.

Diese Lösung war anfangs gar nicht so einfach durchzusetzen. Dies ging nur mit Sondergenehmigung, welche wir durch die gute Vernetzung des Vereines in kürzester Zeit erhielten. Inzwischen schätzen alle die Arbeit des Vereins: die LDS, die Stadtverwaltungen, die Ausländerbehörden, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge unterstützen das Gesamtprojekt.

Zum aktuellen Zeitpunkt befinden sich über 70 Personen in 26 geschützten Wohnungen in der Landeshauptstadt Dresden und weit über 400 Personen in ganz Sachsen wurde durch die Arbeit der LKS geholfen.

Für die Flüchtlinge, denen der Verein und die Kooperationspartner_innen auf diese Weise helfen konnte, hat ein neues Leben begonnen. Sie fühlen sich in Sicherheit und engagieren sich nun ihrerseits in LSBTI*-Gruppen, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen und anderen Flüchtlingen mit ähnlichem Schicksal eine Anlaufstelle zu bieten.

Das Ziel der LKS ist es queere Geflüchtete von der Erstaufnahmeeinrichtung bis hin zur vollständigen Integration in Sachsen zu begleiten.

Dabei ist die LKS, welche durch das Sächsische Staatsministerium für Gleichstellung und Integration gefördert wird, die zentrale Stelle als Koordination und Ansprechpartner für:

– die queeren Geflüchteten,
– die Zentrale Ausländerbehörde des Freistaates Sachsen,
die Bundespolizei,
dem BAMF,
den kreisfreien Städten in Sachsen,
den im Nachgang arbeitenden Kooperationspartner_innen (Rosalinde-Leipzig, LSVD Sachsen-Chemnitz, Gerede e.V.-Dresden) und
dem Integrationsbetreuer für queere Geflüchtete in der Landeshauptstadt Dresden, welcher durch das Sozialamt der Landeshauptstadt Dresden gefördert wird, in Kooperation mit der Aidshilfe Dresden und der in der Region zuständigen sozialen Betreuung.

Die Basis, auf welcher der CSD Dresden e.V. das Gesamtprojekt aufbaut, ist die authentische Vertretung, die Fachkompetenz und die nötige Sensibilität aufgrund seiner Zugehörigkeit zur queeren-Community.
Wichtig für das Gelingen des Gesamtprojekt sind die Besetzungen einzelner Stelle durch anerkannte queere Geflüchtete. Im Sinne einer Peer-Education-Strategie konnte so Begleitungsarbeit durch Menschen mit vorhandenem Expertenwissen (Kultur, Fluchterfahrung, sexuelle Orientierung u.v.m.) in der Gruppe der queer Geflüchteten sinnstiftend eingesetzt werden.

Bislang ist das Projekt „CSD Dresden hilft“ in seiner Professionalität und mit seiner Reichweite einzigartig in Deutschland – ein so genanntes „Leuchtturm-Projekt“, das auch in anderen Bundesländern umgesetzt werden könnte.

Ort:
Landeskoordinierungsstelle Sachsen für queere Geflüchtete und Büro des Integrationsbegleiters für queere Geflüchtete in der Landeshauptstadt
Zwickauer Straße 8
01069 Dresden

Details

Date:
13. Juni
Time:
12:00 - 18:00
Veranstaltungskategorien:
,

Venue

CSD Dresden e.V. Zwickauer Straße 8
Dresden, Sachsen 01069 Deutschland
+ Google Karte